GAB Portugal smart city auftrag

 

Programm - Download Infomaterial - Teilnehmerliste - Zielmarktinformationen - ANMELDUNG

 

Die Geschäftsanbahnung Portugal ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen für Technologien und Dienstleistungen im Bereich der Digitalisierung und nachhaltigen Entwicklung von Städten.  Die Deutsch-Portugiesische Industrie- und Handelskammer (AHK Portugal) führt dieses Projekt als offizieller Durchführer durch, SBS systems for business solutions ist der Kooperationspartner. Mit dieser Geschäftsanbahnung sollen deutsch-portugiesische Beziehungen im genannten Sektor intensiviert und zukünftige Kooperationen etabliert werden.

Vom 25.-29. November 2019 findet eine 5-tägige Geschäftsanbahnungsreise nach Portugal statt. Die Reise richtet sich an deutsche Unternehmen und Hersteller, speziell:

- Anbieter von Lösungen und entsprechenden Beratungsdienstleistungen für Segmente wie u.a. Internet der Dinge (IdD), Big Data, Analytics, etc.;
- Anbieter von Lösungen und entsprechenden Beratungsdienstleistungen in Bereichen der intelligenten Verkehrslösungen, Sensorik, Kameras, etc.;
- Anbieter von intelligenten Kommunikationslösungen und künstlicher Intelligenz, inkl. entsprechenden Beratungsdienstleistungen;
- Anbieter von Lösungen und dazugehörigen Beratungsdienstleistungen für Bereiche wie z.B. Business Intelligence Solutions, digi-tale E-Governance-Lösungen, etc.;
- Anbieter von Datenschutzlösungen und entsprechender Beratung.

In Lissabon finden eine Vortragsveranstaltung (Länderbriefing) sowie eine Fachkonferenz (Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer) statt, bevor individuelle Unternehmertreffen (b2b-Gespräche) mit vorab ausgewählten potenziellen portugiesischen Geschäftspartnern folgen. Außerdem runden Clustertreffen (Betriebsbesichtigungen oder Besichtigungen von Referenzobjekten und -projekten) in und um Lissabon die Reise ab.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in Portugal. Die Geschäftsanbahnungsreise soll Marktchancen ausloten und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen der Branche vorbereiten.

Portugal - Chancen für Hersteller und Zulieferer im Bereich Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung von Städten

Ort und Termin   

Lissabon, 25. - 29. November 2019

Programm-Inhalte  

Individuell vereinbarte Geschäftstreffen vor Ort

Betriebsbesichtigungen in ausgewählten Unternehmen/Institutionen und Referenzobjekten

Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer, ihrer Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen vor hochrangigen geladenen portugiesischen Unternehmensvertretern, Einkäufern und Importeuren, Fachverbänden und Institutionen

Länderbriefing: "Geschäfte machen in Portugal" sowie branchenspezifische Fachvorträge von Verbänden, Institutionen und Spezialisten

Marktanalyse mit Fachinformationen zur aktuellen Branchen- und Marktsituation
 

Teilnahmebedingungen

Bei dieser Geschäftsanbahnung handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*500 EURO netto: weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*750 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*1.000 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

 

Formulare zum Download

Infosheet Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen
Infoflyer Hier finden Sie weitere Projektinformationen
Pressemitteilung Hier finden Sie hier den Pressetext zum Projekt
Projektlogo

Hier finden Sie das Logo zur Bewerbung des Projekts auf Ihrer Internetseite oder über Ihre Kommunikationskanäle

Verbindliches Anmeldeformular

Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können

Teilnehmer-Erklärung

Dieses Formular enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren. Bitte ausgefüllt an die Nummer +49 (0)30 5861 99 499 faxen oder per Email zurück an SBS schicken.

Firmenprofil

Anhand dieser Vorlage können Sie ganz einfach Ihr persönliches Firmenprofil erstellen: Dokument herunterladen, ausfüllen und an uns schicken. Sämtliche Daten werden dann online gestellt und wir teilen Ihnen die Zugangsdaten mit, sodass Sie Ihr Profil stets aktualisieren können.

Wirtschaftsbereiche

Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der KMU-Erklärung eintragen.

 

Aktuelle Informationen

Relevant Reisehinweise für Portugal: Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise Portugal
Branchen- und Marktinformationen:

Portugals Kompetenzstrategie will digitale Integration von Bevölkerung und Unternehmen (Germany Trade and Invest, März 2019)

SWOT-Analyse - Portugal (Germany Trade and Invest, Januar 2019)SWOT-Analyse - Portugal (Germany Trade and Invest, Januar 2019)

   

 

Zielmarktinformationen Portugal

Digitalisierung und Mobilität in Portugal

 

.

Im Jahr 2018 fand die Web Summit, eine der größten Technologie-Konferenzen weltweit, bereits zum dritten Mal in Lissabon statt und rückte damit die Hauptstadt in das internationale Tech-Rampenlicht. Seitdem nimmt Lissabon eine führende Position auch in EU-Projek-ten wie Sharing Cities oder dem City Lab Lisbon ein. Darüber hinaus wurden in Portugal bereits zahlreiche städtische digitale Lösungen implementiert; der Fokus rückte auf die größtmögliche Nutzung von City Data, es wurde die Einbindung von Bürgern gestärkt und die Förderung von neuen E-Mobility Modellen durchgesetzt. Auch verfügt Portugal über ein Netz von intelligenten Städten, das aus mehr als 40 Gemeinden besteht und 45% der Bevölkerung abdeckt.

Digitale Verwaltung und öffentliche IT
Portugal hat bereits wichtige Schritte im Bereich E-Government und der Modernisierung der staatlichen Stellen unternommen, die insbe-sondere das Leben von Bürgern und Unternehmen vereinfachen und Verwaltungskosten sowie Arbeitsstunden einsparen sollen. Ver-schiedene portugiesische Innovationen, wie die elektronische Steu-ererklärung oder digitale Rezepte für Medikamente, dienen mittler-weile anderen Ländern als Vorbild.

Digitale Netze und Mobilität
Digitale Netze fördern in Portugal die Verbesserung der Mobilität in Städten. Lissabon verfügt über ein intelligentes Verkehrssteuerungs-system, das den zentralen Verkehr der Stadt überwacht und die Kon-trolle von Verkehrsmanagement und -sicherheit durch verschiedene Subsysteme zum Ziel hat. Auch für die nachhaltige Mobilität von Bürgern existieren zahlreiche Initiativen, wie z.B. Carsharing-Modelle, elektrisch betriebene Fahrräder und Motorroller.

.
Branchenspezifische Ziele und Maßnahmen

Portugal setzte sich spezifische Ziele und plant entsprechende Maßnahmen, um die Breitbandnutzung, das Internet der Dinge und intelligente Verkehrslösungen auszubauen. Die Förderung von Initiativen zum graduellen Übergang zum papierlosen Verfahren bei der öffentlichen Verwaltung soll unterstützt werden. Mit dem Ausbau des Internet der Dinge sollen kollaborative Technologien und CRM-Tools, die interne Arbeitsprozesse und Kundendienste beschleunigen, eingesetzt werden. Verschiedene Technologien wie Blockchain, Analytics oder die Nutzung künstlicher Intelligenz helfen auch, Prozesse zu optimieren, sowie sie flexibler und effizienter zu gestalten.
Im Bereich der Verkehrspolitik nimmt die Integration der Routen- und Preisplanung zwischen Städten und Vororten, aber auch bei Überquerung von rechtlichen oder gerichtlichen Grenzen an Relevanz zu. Hierzu zählen insbesondere integrierte Park- und Zahlungsmöglichkeiten, intelligente Verkehrssysteme und elektrische Verkehrsmittel. Verwendete Fahrzeuge sollen erneuert, die urbane Mobilität und der öffentliche Nahverkehr gesteigert und effizientere Transportsysteme eingesetzt werden.

Portugal investiert mit der nationalen Initiative für digitale Kompetenzen, INCoDe.2030, 23 Mio. Euro von 2019 bis 2021 mit dem Ziel, in diesem Bereich eine führende Position einzunehmen. Die portugiesische Regierung hat demnach die Notwendigkeit der Digitalisierung für die nachhaltige Entwicklung der Smart Cities erkannt, weshalb in den nächsten Jahren mit vielfältigen Fördermaßnahmen und einem weiteren Wachstum dieses Sektors gerechnet werden kann, was diesen für Unternehmen, die an einem Markteintritt interessiert sind, äußerst attraktiv macht.


Teilnehmerliste

Company Overview
   

 
Weitere Informationen und Anmeldung

Klingt dieses Angebot für Sie interessant? Wenn ja, dann klicken Sie hier um sich direkt und unverbindlich anzumelden und um weitere Informationen über das Projekt zu erhalten. Wir kontaktieren Sie dann innerhalb von 24 Stunden, um Sie über Ihre Chancen auf dem Zielmarkt sowie alle weiteren Schritte zu beraten.

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der kostenlosen Rufnummer 0800-7240016 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung, bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unser Büro in Berlin.

 

 

 

 

weitere informationen unsere projekte

.