logo usa industrie 2017 auftrag

 

Programm - Download Infomaterial - Teilnehmerliste - Zielmarktinformationen - Partner - ANMELDUNG

 

Die Geschäftsanbahnung USA ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen aus dem Geschäftsfeld Industrie 4.0. Das Projekt wird von SBS systems for business solutions in Zusammenarbeit mit den Projektträgern, der Deutsch-amerikanischen Handelskammer Chicago/Midwest und der Deutsch-amerikanischen Handelskammer San Francisco durchgeführt.

Vom 04.-08.12.2017 findet eine Geschäftsanbahnungsreise in die USA (Detroit, MI und San Francisco, CA) statt. Die Reise richtet sich an deutsche Unternehmen und Hersteller von autonomer Robotertechnologie, Technologien im Bereich virtual & augmented reality und additive manufacturing, Sensortechnologie sowie Technologien zur Bereitstellung von Echtzeitdaten oder der Optimierung von Produktionsprozessen bzw. Bausteine für den Weg zur "smart factory". Die fünftägige Reise umfasst unter anderem zwei Präsentationsveranstaltungen der deutschen Teilnehmer vor US-amerikanischem Fachpublikum, individuelle Geschäftstreffen und "technical visits" wie z.B. Besichtigungen von entsprechenden Fabriken oder Referenzprojekten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt mit dieser Delegationsreise deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten in den USA. Im Rahmen der Reise sollen Marktchancen und langfristige Absatzpotenziale ausgelotet und die Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement im Mittleren Westen und Westen der USA unterstützt werden.


USA - Chancen für deutsche Hersteller im Geschäftsfeld Industrie 4.0

Termin   

Detroit, Michigan und San Francisco, Californien, 04. - 08. Dezember 2018

Programm-Inhalte  

Individuell vereinbarte Geschäftstreffen vor Ort

Technical Visits in ausgewählten Unternehmen/Institutionen

Präsentationsveranstaltung der deutschen Teilnehmer, ihrer Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen vor hochrangigen geladenen amerikanischen Gästen von Branchenunternehmen, Fachverbänden und Institutionen

Workshop und Länderbriefing: „Geschäfte machen in den USA: Möglichkeiten und Herausforderungen für deutsche Unternehmen“

Fachinformationen zu Handels- und Steuerrecht sowie ein Erfahrungsbericht von einem bereits auf dem Markt vertretenen deutschen Unternehmen

Marktanalyse mit Fachinformationen zur aktuellen Branchen- und Marktsituation.
 

Teilnahmebedingungen

Bei dieser Geschäftsanbahnung handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*500 EURO netto: weniger als 1. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*750 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*1.000 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. KMU haben Vorrang vor Großunternehmen. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

 

 

Aktuelle Informationen und Formulare zum Download

 
Allgemeine Informationen zum Projekt:
Infosheet und Anmeldung
Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen sowie das Anmeldeformular
 
Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt
 
 
Formulare:
Verbindliches Anmeldeformular Dieses Formular liegt dem Dokument Infosheet bereits bei. Mit dem Anmeldeformular, können Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden.

 
Teilnehmer-Erklärung Dieses Formular liegt dem Dokument Infosheet bereits bei. Es enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren. Bitte ausgefüllt an die Nummer +49 (0)30 2601 1387 faxen oder per Email zurück an SBS schicken.
 
Firmenprofil Anhand dieser Vorlage können Sie ganz einfach Ihr persönliches Firmenprofil erstellen: Dokument herunterladen, ausfüllen und an uns schicken. Sämtliche Daten werden dann online gestellt und wir teilen Ihnen die Zugangsdaten mit, sodass Sie Ihr Profil stets aktualisieren können.
 
Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der KMU-Erklärung eintragen.
 
Relevante Reisehinweise für die USA:

Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise USA

Branchen- und Marktinformationen:

"Industria Internet of Things" (IIoT) gewinnt in den USA an Stellenwert (gtai, 28.03.2017)

Internet der Dinge sogt für hohe Dynamik auf dem IKT-Markt in den USA (gtai, 02.09.2016) .

 

 

 

Zielmarktinformationen USA

Marktpotenzial für deutsche Unternehmen im Geschäftsfeld Industrie 4.0

In den USA gewinnt die Entwicklung vollautomatisierter, mit dem Internet verbundener Fabriken an Bedeutung. Laut einer im Februar 2017 von Automation Alley veröffentlichten Umfrage zum Thema Industrie 4.0, gaben 85,4% der befragten Unternehmen an, dass sie in den technologischen Fortschritt investieren werden, um ihre Produktivität zu steigern und Kosten zu reduzieren. Dabei ist der Bereich der Produktion mit 73,2% der wichtigste für Investitionen in technologische Neuerungen, gefolgt vom Bereich F&E mit 54,9%. Die Top-Technologien für Investitionen werden in den Bereichen der Cloud, Cybersecurity und Big Data sowie deren Analyse gesehen. Aber auch Themen wie autonome Roboter, horizontale und vertikale Systemintegration stehen im Fokus. Daneben sind auch Technologien in den Bereichen der virtual & augmented reality und additive manufacturing gefragt. Sensortechnologien stellen ebenfalls eine wichtige Technologie dar, die den Herstellern in Echtzeit Daten über den Fertigungsprozess geben.

Die dargestellte Situation verdeutlicht das enorme Potenzial im Bereich Industrie 4.0 in den USA. Laut Economist wird die Marktgröße für den Bereich IIoT bis zum Jahr 2021 ca. 600 Mrd. USD mit einer jährlichen Wachstumsrate von 13,1% erreichen. Die Regionen Michigan und Kalifornien sind für den Bereich Industrie 4.0 prädestiniert, da zum einen die Anwendungsbranchen hier angesiedelt sind und zum anderen Technologieanbieter hier präsent sind, die Potential für Kooperationen bieten. Da Deutschland im Bereich der digitalisierten Vernetzung von Produkten und Produktionsprozessen eine Vorreiterrolle einnimmt ergeben sich viele Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

 

Teilnehmerliste


 
Weitere Informationen und Anmeldung

Klingt dieses Angebot für Sie interessant? Wenn ja, dann klicken Sie hier um sich direkt und unverbindlich anzumelden und um weitere Informationen über das Projekt zu erhalten. Wir kontaktieren Sie dann innerhalb von 24 Stunden, um Sie über Ihre Chancen auf dem Zielmarkt sowie alle weiteren Schritte zu beraten.

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der kostenlosen Rufnummer 0800-7240016 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung, bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unser Büro in Berlin.

 

Partner

 

 

 

 

 


weitere informationen unsere projekte on 

.