BMWi-Informationsveranstaltung Bolivien-Peru 2013

alt
alt

Ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für deutsche Unternehmen aus dem Sektor Bauwirtschaft.

Interesse an Bolivien und Peru? - Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Online-Profil und erhöhen sie dadurch Ihre Kontaktchancen in den Zielländern!

Am 4. Dezember 2013 fand in Essen in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mühlheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen (IHK Essen) eine Informationsveranstaltung zu Geschäftsschancen für innovative Lösungen im Sektor Bauwirtschaft in Bolivien und Peru statt. Diese Informationsveranstaltung gehört zum Markterschließungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. bei der eintägigen Fachveranstaltung vermittelten hochkarätige Referenten  den zahlreich anwesenden deutschen Mittelständlern wichtige Informationen als Entscheidungsgrundlage und Unterstützung für eine Erschließung der Absatzmärkte in der Andenregion.

Warum die Zielmärkte Bolivien und Peru?

Die Auftragslage in der Bauwirtschaft ist in den beiden südamerikanischen Staaten Bolivien und Peru aktuell sehr gut. Öffentliche Projekte sowie eine starke Nachfrage in der Wohnungswirtschaft sorgen für gute Geschäftsmöglichkeiten. 

Peru hat es geschafft, sich innerhalb von 20 Jahren von einem nahezu gescheiterten Staat zu einem Modell für demokratische Stabilisierung zu entwickeln. Diese politische Stabilisierung wurde von einer beeindruckenden wirtschaftlichen Entwicklung begleitet. Selbst nach einer kurzzeitigen Schwächung der Wirtschaft aufgrund der Finanzkrise hat sich Peru rasant erholt. Im Jahr 2011 erreichte der lateinamerikanische Staat ein Wirtschaftswachstum von 6,9% und somit den höchsten Wert in Südamerika. Nach Angaben des Auswärtigen Amts liegen positive Prognosen für das aktuelle Jahr vor. Für die Zukunft kann auch der peruanische Bausektor mit weiteren Steigungsraten rechnen. Öffentliche Projekte sowie eine starke Nachfrage in der Wohnungswirtschaft sorgen für gute Geschäftsmöglichkeiten, die eine Aktivität auf dem peruanischen Markt durchaus lohnenswert machen.

Obwohl Bolivien ein klassisches Entwicklungsland repräsentiert, könnte der Staat in den folgenden Jahren in die Gruppe der „middle income countries“ aufsteigen. Dabei konnte ein deutlicher Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) während der letzten Jahre beobachtet werden, wobei ein Wert von 26,2 Mrd. USD im Jahre 2012 erreicht wurde. Der Anteil der Bauwirtschaft betrug 8,6%, wobei eine Nachfrage nach hochwertigen Technologien aus dem Ausland besteht.

Dank der Beiträge ausgewählter Lateinamerika-Experten lieferte die Veranstaltung einen wertvollen Überblick über folgende Themen:

  • Makrodaten zu Wirtschaft und Politik in Bolivien und Peru
  • Sektor Bauwirtschaft in Bolivien und Peru
  • Vortrag über Recht, Steuern, Zoll und Einfuhrbestimmungen
  • Risiko-Minimierung in den Zielländern
  • Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen beim Markteinstieg in Bolivien-Peru
  • Business in Bolivien und Peru – Konkrete Hinweise und interkulturelle Fragen
  • Erfahrungsbericht eines deutschen Unternehmens in den Zielländern

Die Vorträge der Referenten finden Sie zum Nachlesen im Download-Bereich von german-tech.org.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

 

Ansprechpartner für Informationsveranstaltung Bolivien-Peru:

Herr Thomas Nytsch, Büro Berlin
Tel.: +49 30 26 01 2377
 
Email: thomasnytsch(at)sbs-business.com

alt