GAB Indien Start-ups 2020

Indien - Geschäftschancen für deutsche für Start-ups und KMU

Vor dem aktuellen Hintergrund der COVID-19 Pandemie und der aktuellen weltweiten Ausnahmesituation, ist die Exportbranche vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Mit der Geschäftsanbahnung Indien bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine konkrete Unterstützungsmaßnahme für die Weiterführung Ihres Auslandsgeschäftes trotz Reisebeschränkung an. Dieses Exportförderprojekt wird virtuell umgesetzt und bringt Sie über online Video-Konferenztools unter anderem mit potentiellen Kunden, Investoren und Geschäftspartnern aus Indien zusammen.

Ablauf & Zielgruppe des Förderprojektes

Die Geschäftsanbahnung Indien ist ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und richtet sich vorwiegend an Start-ups in den Bereichen Fintech, Mobility, Logistics und GreenTech.

Das Projekt wird von der Deutsch-Indische Handelskammer (AHK Indien) in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions GmbH und dem German Indian Startup Exchange Program (GINSEP) organisiert und durchgeführt.

Die digitale Geschäftsreise wird vom 07. - 11. September 2020 stattfinden.

Ziel des Projektes ist es, deutsche Start-ups beim Markteintritt und der Geschäftsanbahnung in Indien zu unterstützen. Die virtuell durchgeführte Geschäftsanbahnung soll es den deutschen Teilnehmern ermöglichen, das, für den Geschäftserfolg in Indien essentielle Netzwerk aufzubauen und erste Geschäftspartnerschaften anzubahnen.
Dazu werden individuell vorbereitete Geschäftsgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern vermittelt, notwendige Kenntnisse durch ausgewählte Mentoren vermittelt und erfolgreiche Marktteilnehmer vorgestellt, um best-practice insights zu vermitteln. Außerdem werden die deutschen Start-ups bei Pitching Sessions vor lokalen Investoren und Corporates die Möglichkeit haben ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen, um die eigenen Geschäftschancen auszuloten und das eigene Produkt bestmöglich an den indischen Markt anzupassen. Die teilnehmenden Unternehmen erhalten zudem eine branchenspezifische Zielmarktanalyse sowie individuelle Informationen über Wettbewerb und wichtige Nachfragesegmente zur Vorbereitung.

Bestandteile der virtuellen Reise

  • Briefing für die deutschen Teilnehmer zu den Themen: Organisatorisches, Start-up Umfeld und Marktsituation in Indien, BMWi-Markterschließungsprogramm
  • Best-practice insights mit Vertretern der deutsch-indischen Start-up Szene
  • Gezieltes Coaching durch ausgewählte Mentoren
  • Individuelle arrangierte B2Bs mit indischen Start-ups
  • Pitches der deutschen Start-ups vor Investoren
  • One-on-one meetings mit den Investoren
  • Corporate Innovation Round Table, z.B. mit AirbusBizlabs, Bosch DNA, SAP StartUp Studio: Einblick in die Start-up bezogenen Aktivitäten und Interessen großer Corporates in India
  • Individuelle B2Bs mit den Corporates
  • Virtuelle Besichtigung eines lokalen start-ups oder eines incubators
  • Offenes Networking mit interessierten Start-ups und Vertretern der Start-Up Szene

Das ausführliche Programm finden Sie im unten verlinkten Infosheet.

Teilnahmebedingungen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten wurden für die virtuelle Geschäftsanbahnung vom BMWi entgegen des ursprünglichen Eigenbeitrags um 50% reduziert und belaufen sich, abhängig von der Größe Ihres Unternehmens, jetzt auf:

*250 EURO netto: weniger als 2. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*375 EURO netto: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*500 EURO netto: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die individuellen Beratungsleistungen werden in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Warum Indien?

Schon seit längerem arbeitet die indische Regierung aktiv daran, das Investitionsklima für ausländische Unternehmen zu verbessern. Premierminister Modi hat dabei auch die Start-Ups im Blick und legte bereits im Jahr 2016 einen 1,5 Mrd. USD schweren Fond zur Förderung von Start-Ups auf, der auch spezielle Steuervergünstigungen für Start-Ups beinhaltet. Laut eines Berichts von Invest India wurde der Transaktionswert des indischen Fintech-Sektors 2019 auf 65 Milliarden USD geschätzt. Dieser Wert wird bis 2023 voraussichtlich auf 140 Milliarden USD ansteigen. Ein Grund hierfür sind die zunehmenden Bemühungen von Finanzinstitutionen, Startups, Regierung, Risikokapitalgebern und Regulatoren ein Umfeld zu schaffen, das Innovation ermöglicht und Zusammenarbeit fördert. Zunehmend attraktive Rahmenbedingen und die Dynamik des indischen Marktes basierend auf Wachstum, einer jungen Bevölkerung und nahezu unerschöpflichem Einfallsreichtum, machen Indien auch für deutsche Start-ups zu einem attraktiven Zielmarkt.

Externe Links zu Branchen- und Marktinformationen: Indiens Start-up-Szene ist im Aufwind (GTAI Special | Indien)

Zusätzliches Webinar: Marktpotential Indien für deutsche Start-ups und KMU

Am Dienstag, 14. Juli 2020 führte die AHK Indien gemeinsam mit SBS systems for business solutions, ein Expertengespräch (Live Webinar) zum Thema "Marktpotential Indien - Chancen für deutsche Start-ups im Bereich Fintech, Mobility, Logistics und GreenTech" durch. Frau Franziska Röttger (AHK Indien) und Frau Amrita Gandikota (AHK Indien/GINSEP India) gaben einen Marktüberblick des Indischen Start-up Sektors sowie Einblicke in das Start-up Ecosystem und sprachen gemeinsam mit Frau Bianca Kummer (Head of Int. Cooperation, Plantix) und Herrn Flo Oberhofer (Social Entrepreneur und Gründer von Bharat Impact) über Ihre Erfahrungen auf dem indischen Markt und die Geschäftschancen und Kooperationsmöglichkeiten für deutsche Start-ups. Darüber hinaus informierte der Austausch darüber wie deutsche Start-ups/KMU aus der digital umgesetzten Geschäftsanbahnungen Indien profitieren können.

 Webinar hier kostenlos ansehen

 

Anmeldung & Download:

Um sich verbindlich für die Teilnahme anzumelden, füllen Sie bitte die Anmeldeunterlagen aus und senden diese an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Infosheet  Hier finden Sie kompakt zusammengefasste Projektinformationen.

 

Pressemitteilung Hier finden Sie den Pressetext zum Projekt.

 

Anmeldeunterlagen Hier finden Sie das Anmeldeformular, mit dem Sie sich verbindlich zur Teilnahme anmelden können. Das Formular Teilnehmer-Erklärung enthält die Unternehmensangaben, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) benötigt werden, um Ihnen die geförderte Teilnahme an dem Projekt zu gewähren.

 

Wirtschaftsbereiche Diese Liste der Wirtschaftsbereiche bzw. Kennziffern nach DeStatis hilft Ihnen, den für Ihr Geschäftsfeld passenden Wirtschaftsbereich zuzuordnen, den Sie bitte in der entsprechenden Stelle der Anmeldeunterlagen eintragen.

 

Teilnehmerliste

authada Developer of digital solutions that alllow identification on site or remotely and in compliance with the law.
computomics Bioinformatic services for the analysis of sequence data for plants and metagenomics
containergrid Developer of software solutions for the optimization of administrative processes in the logistics sector
efficiency systems Developer of machine interfaces capable of connecting any data source, machine control units and systems in order to digitally monitor any business activity.
 feelbelt Developer of a wearable speaker system that enhances listening to music by transmitting sound waves to the body
givetastic Developer of an automated donation platform specifically designed for companies and their employees.
KraHol Business management consulting firm with a focus on project management, innovation management, trouble shooting and process optimization.
 

Weitere Informationen

Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 030 5861994-10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

 

Kontakt für Rückfragen:

raphael kroll

SBS systems for business solutions GmbH
Frau Kim-Insa Hohdorf
Budapester Str. 31, 10787 Berlin
Telefon: 030 22013396
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Im Auftrag von
 bmwi
 german mittelstand de

 

 

 Partner
sbs logo 2015

 

Ein Projekt von 
 ahk aethiopien
 
 

 Fachpartner

Ginsep

deutsch startups ev

sbs